Formel E in Paris: Virgin DS Racing begeistert bei anspruchsvollem Heimrennen

Montag, 25. April 2016

 

Starke Vorstellung bei der Paris-Premiere: Beim mit Spannung erwarteten FIA Formel E-Lauf von Frankreich überzeugt der DSV-01 auf ganzer Linie. Der Pole-Position von Virgin DS Racing Pilot Sam Bird lässt Teamkollege Jean-Éric Vergne vor traumhafter Kulisse einen viel umjubelten zweiten Platz folgen.

Tolle Leistung beim Heimspiel: Virgin DS Racing hat beim ersten Formel E-Rennen in Paris mit einer starken Performance seine Fans begeistert. Ausgerechnet Lokalmatador Jean-Éric Vergne markiert mit Rang zwei sein bestes Saisonresultat. Der Pariser startete das Rennen auf dem mit 1,920 Kilometern kürzesten Kurs des diesjährigen Rennkalenders von Rang drei und arbeitete gleich zu Beginn eine Position vor, als er sich gegen seinen Teamkollegen durchsetzte. Vergne verteidigte Platz zwei bis das Rennen nach 45 Runden hinter dem Safety Car beendet wurde. „Es ist ein fantastisches Ergebnis für das Team und für DS bei seinem Heimrennen. Auch wenn wir keine einfache Saison haben, arbeiten wir gut zusammen. Ich bin sehr glücklich, dass wir uns heute belohnt haben“, sagte der 25-Jährige.

Teamchef Alex Tai: „Doppelpodest war möglich“
Nach einem starken Qualifying, bei dem er sich mit der dritten Pole-Position belohnte, brachte Sam Bird sich wegen durchdrehender Reifen beim Start um eine besseres Ergebnis. Am Ende verbuchte der Brite den sechsten Platz. „Jean-Éric und ich hatten beide unsere Sternstunden – er im Rennen und ich im Qualifying. Das zeigt, dass wir insgesamt auf dem richtigen Weg sind. Wir haben heute wichtige Punkte für die Teamwertung gesammeltund können mit Selbstvertrauen zum nächsten Rennen nach Berlin reisen.“ Teamchef Alex Tai war zufrieden mit der besten Saisonleistung seines Teams. „Beide Fahrer haben das Zeug gehabt, auf das Podest zu fahren. Was uns heute nicht gelungen ist, wollen wir beim nächsten ePrix in vier Wochen in Berlin erreichen.“

Absoluter Hingucker: DS E-Tense Concept Car
Auch abseits des Renngeschehens war der ePrix von Paris aus der Sicht von DS Automobiles ein Volltreffer. Mit einem umfangreichen Rahmenprogramm stimmt die Pariser Marke, deren Flagship-Store unweit der Rennstrecke im 7. Arrondissement beheimatet ist, im Vorfeld seine Händler und Kunden auf das Rennwochenende ein. Höhepunkt war eine Parade des DSV-01 und des brandneuen DS E-Tense Concept Cars.


Virgin Group
Virgin ist eine international führende Investment-Gruppe und eine der weltweit anerkanntesten und am meisten geschätzten Marken. Die Virgin Group wurde 1970 von Sir Richard Branson gegründet. Seither hat sie erfolgreiche Unternehmen in Bereichen wie Mobilfunk, Tourismus, Finanzdienstleistungen, Freizeit, Musik, Ferien, Gesundheit und Wohlbefinden aufgebaut. Virgin beschäftigt mehr als 55 000 Mitarbeiter, die auf über 50 Länder verteilt sind. 2013 erzielte der Konzern einen Umsatz von 15 Milliarden britischen Pfund (rund 24 Milliarden Dollar). Weitere Informationen über das Virgin Racing Formula E Team finden Sie unter: www.virginracing.com.

FIA Formel E-Meisterschaft
Die Formel E ist eine noch junge FIA-Meisterschaft für Rennwagen mit reinem Elektromotor. Die Meisterschaft hat sich zum Ziel gesetzt, eine Zukunft der Automobilindustrie aufzuzeigen, die als Rahmen für Forschung und Entwicklung rund um Elektrofahrzeuge dient, das allgemeine Interesse an diesen Fahrzeugen steigert und zugleich Nachhaltigkeit fördert. Die „offene Meisterschaft“ ermöglicht den Teams und Herstellern, in einem Rennumfeld ihre eigenen elektrischen Innovationen zu präsentieren. Selbstverständlich müssen die Fahrzeuge den technischen Spezifikationen der FIA entsprechen.