Formel E: DS Virgin Racing Piloten haben Punkte bei ePrix in Long Beach fest im Visier

Donnerstag, 31.03.2016

 

DS Virgin Racing macht sich für die zweite Hälfte der Formel E-Saison bereit. Teamchef Alex Tai fordert volle Konzentration auf dem ePrix von Long Beach am 2. April 2016 und hofft auf eine starke Leistung der beiden Piloten Sam Bird und Jean-Éric Vergne in Kalifornien.

Das kommende Formel E-Rennen in Los Angeles ist für DS Virgin Racing etwas ganz Besonderes: Hier haben die Schwesterunternehmen Virgin Galactic und Virgin America sowie der Premium-Partner Hewlett Packard Enterprise ihren Sitz.

DS Virgin Racing hat bereits zahlreiche Podiumsplätze sowie einen Sieg verbuchen können und will die Top 3 Teams auch in Zukunft weiter herausfordern. Auf insgesamt 2,131 Kilometern, darunter sieben Kurven, bestreiten die Formel E-Fahrzeuge ihren Lauf auf einer modifizierten Version des legendären Stadtkurses von Long Beach, auf dem einst Formel 1-, CART-, Champ Car- und IndyCar-Rennen ausgetragen wurden.

2015 erreichte Jean-Éric Vergne hier sein bestes Resultat in der Formel E, als er nur knapp hinter dem Sieger Nelson Piquet Jr ins Ziel kam. Nach einem schwierigen Rennen in Mexiko ist der Franzose nun entschlossener denn je, seine Fähigkeiten auf einer Strecke, auf der er bereits erfolgreich war, unter Beweis zu stellen: „Ich weiß, dass ich hier ein gutes Ergebnis erzielen kann. Im vergangenen Jahr lief es in Long Beach hervorragend und obwohl die Strecke abgewandelt wurde, überwiegen die Parallelen. An meine Leistungen im Qualifying in Mexiko möchte ich in Long Beach anknüpfen und im Rennen aufs Podium fahren.“

Mit dem vierten Gesamtplatz ist DS Virgin Racing in einer guten Ausgangslage und verfolgt weiterhin das Ziel, vor Saisonende in die Top 3 vorzufahren. Alex Tai, Teamchef DS Virgin Racing, hält dies für realistisch: „Wir sind als Team zu besseren Resultaten fähig, als wir in Mexiko gezeigt haben. In Los Angeles müssen wir uns verbessern und fokussiert bleiben. Ich motiviere das Team, damit alle die bestmögliche Leistung bringen. Die Saison startet in die zweite Hälfte und wir befinden uns kurz vor derRückkehr nach Europa – ein gutes Ergebnis ist für DS Virgin Racing entscheidend, um mit den Führenden der Weltmeisterschaft auf Tuchfühlung zu bleiben.“

Der Brite Sam Bird – aktuell Dritter der Fahrerwertung und Sieger von Buenos Aires – weiß, dass Verbesserungen immer möglich sind und blickt zuversichtlich auf die kommenden Rennen: „Es ist wichtig, keine Fehler zu machen. Unser Resultat in Mexiko war nicht repräsentativ für unsere sonstige Teamleistung. Beim ePrix von Long Beach werden wir erfolgreicher abschneiden. Das Team ist motivierter denn je und ich kann es kaum erwarten, mich ans Steuer meines DSV-01 zu setzen. Ein Podiumsplatz ist möglich. Im vergangenen Jahr habe ich hier den Fanboost gewonnen, ich habe also gute Erinnerungen an den Austragungsort. Das Team hält einige Überraschungen bereit – hoffentlich werden uns die Zuschauer erneut unterstützen.“

Der Long Beach ePrix findet im Stadtzentrum von Long Beach rund um das „Long Beach Convention and Entertainment Center“ statt. Zeitpläne und weitere Informationen können Sie auf der Homepage http://longbeach.fiaformulae.com abrufen.

Fans können ihre Stimme für den Fanboost über die offizielle App, die Internetseite www.fiaformulae.com/fanboost oder via Twitter und Instagram mit dem Hashtag #Fanboost zusammen mit #Sam Bird oder #Jean-Éric Vergne abgeben.