NEUER DS 7 ÉLYSÉE: UPDATE FÜR DEN FRANZÖSISCHEN STAATSPRÄSIDENTEN

Mittwoch, 27. Juli 2022

• In offiziellem Dienst: Neuer DS 7 Élysée an der Seite des französischen Staatspräsidenten
• Update: Auch Emmanuel Macron fährt ab sofort die Neuauflage des DS Bestsellers
• Spezialanfertigung: Panzerung, verlängerter Radstand und präsidentielle Designmerkmale

 

Rüsselsheim, 27. Juli 2022. Adieu DS 7 Crossback Élysée, bonjour neuer DS 7 Élysée! Der französische Staatspräsident Emmanuel Macron ist ab sofort in einem neuen DS 7 Élysée unterwegs. Nachdem er im November den Vorgänger des DS Bestsellers erhalten hatte, wurde nun hinter verschlossenen Türen und unter strengster Geheimhaltung ein neuer DS 7 Élysée entwickelt und dem Staatspräsidenten zur Verfügung gestellt. Spezielle Sicherheitsfeatures wie eine Panzerung, ein verlängerter Radstand und spezielle Designelemente schmücken das Unikat. Den ersten Einsatz hatte der DS 7 Élysée bereits beim Nationalfeiertag am 14. Juli.

Erst kürzlich stellte die Pariser Premiummarke DS Automobiles die Neuauflage des eigenen C-SUV, den DS 7, vor. Nun verkündet die junge Marke aus dem Stellantis-Konzern, dass auch das französische Staatsoberhaupt, Emmanuel Macron, ab sofort in der Neuauflage des DS Bestsellers unterwegs ist. Erst im November 2021 stellte DS Automobiles dem französischen Staatspräsidenten einen DS 7 Crossback Élysée zur Verfügung. Mit dem Facelift wurde der französische Staatspräsident nun, als allererster Kunde, auf den neuesten Stand gebracht.

 

Unter strengster Geheimhaltung entwickelte DS Automobiles den neuen DS 7 Élysée, der vor allem an seiner Lichtsignatur (DS Light Veil) zu erkennen ist. Die Sonderausfertigung ist wie 2021 mit der gesamten „Elysée-Ausstattung“ versehen: So verfügt das Modell über eine spezifische Panzerung sowie über einen um 20 Zentimeter verlängerten Radstand (nun 2,94 Meter), wodurch die Gesamtlänge des Fahrzeugs auf 4,79 Meter (4,57 Meter bei der Serienversion) wächst. Die Beinfreiheit beträgt damit bis zu 54,5 Zentimeter. Anstelle der Rücksitzbank sind zwei Einzelsitze aus Leder in Basaltschwarz mit Ellbogenstützen im Unikat verbaut. Der Dachhimmel besteht aus exklusivem Alcantara®. Abgerundet wird das hochwertige Interieur durch praktische Features wie kabellose Lademöglichkeiten, USB-Anschlüsse und einen offenen, zentralen Dokumentenhalter.

NEUER DS 7 ÉLYSÉE

Präsidentieller Feinschliff für den DS 7 Élysée

Zahlreiche „RF“-Zeichen für „République française“ schmücken den DS 7 Élysée innen wie außen. Die Buchstaben sind außerdem zusammen mit Trikolore-Flaggen auf der Karosserie angebracht. Am Ende der Motorhaube wurde das DS Logo durch eine Trikolore ersetzt.

 

Die Felgen wurden ebenfalls neu entwickelt für den DS 7 Élysée. Sie sind diamantbearbeitet und die Radkappen mit einer blau-weiß-roten Flagge versehen. Blitzlichter und Wimpelhalter vervollständigen die Ausstattung.

 

Geblieben ist neben der Lackierung in Encre-Blau außerdem die Motorisierung: So ist der französische Staatspräsident weiterhin mit der 220 kW / 300 PS Variante unterwegs und hat den Umstieg auf die neue 265 kW / 360 PS Version noch nicht gewagt.

 

[DS 7 E-Tense 4x4 300 (Systemleistung 220 kW/300 PS): Energieverbrauch (gewichtet*, kombiniert): 1,2 l/100 km und 16,4-16,2 kWh Strom/100 km; Elektrische Reichweite (kombiniert): 66 km (EAER); Elektrische Reichweite (innerstädtisch): 69 km (EAER City); CO2-Emission (gewichtet*, kombiniert): 27 g/km
DS 7 E-Tense 4x4 360 (Systemleistung: 265 kW/360 PS): Energieverbrauch (gewichtet*, kombiniert): 1,8 l/100 km und 17,8 kWh Strom/100 km; Elektrische Reichweite (kombiniert): 58 km (EAER); Elektrische Reichweite (innerstädtisch): 58 km (EAER City); CO2-Emissionen (gewichtet*, kombiniert): 40 g/km]

 

Seinen ersten offiziellen Auftritt feierte der DS 7 Élysée bei der Parade zum französischen Nationalfeiertag am 14. Juli 2022. Im Anschluss wurde der SUV in die Flotte des französischen Staatspräsidenten aufgenommen.

* Die Werte wurden nach dem realitätsnäheren Prüfverfahren WLTP (Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure) ermittelt, das das Prüfverfahren unter Bezugnahme auf den NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus) ersetzt.


Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst.


Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der kostenlos über www.dat.de erhältlich ist.


Angaben gemäß den amtlichen Messverfahren.