DS 9 E-TENSE 250: PREMIUM-LIMOUSINE MIT GRÖSSERER REICHWEITE AB SOFORT BESTELLBAR

Dienstag, 07. Dezember 2021

• Startschuss: Der Plug-in-Hybrid DS 9 E-Tense 250 ist ab sofort bestellbar
• Perfektes Zusammenspiel: Ein PureTech-Benzinmotor mit 147 kW (200 PS) und ein Elektromotor mit 81 kW (110 PS) sorgen für Souveränität beim Fahren
• Große Reichweite: Dank 15,6-kWh-Batterie können bis zu 67 Kilometer im kombinierten WLTP-Zyklus (70 Kilometer im WLTP-Stadtzyklus) im Null-Emissions-Modus erledigt werden


Rüsselsheim, 7. Dezember. DS Automobiles öffnet die Bestellungen für den DS 9 E-Tense 250. Die elegante Premium-Limousine vereint Pariser Luxus Savoir-Faire mit erstklassigem Komfort und bekommt nun einen neuen elektrifizierten Antrieb. Laut EAER City (nach aktuellem Stand der Maßstab, der zukünftig als Berechnungsgrundlage des BAFA dient) beträgt die reinelektrische Reichweite bis zu 70 Kilometer – im WLTP-Zyklus sind es bis zu 67 Kilometer.

Elektrifizierung

Seit der Markengründung 2015 verfolgt DS Automobiles eine konsequente Elektrifizierungsstrategie, die mit der Einführung eines neuen Plug-in-Hybridantriebs für den DS 9 fortgesetzt wird. Bereits 2025 wird die junge Pariser Premium-Marke sämtliche reinen Verbrenner aus dem Portfolio streichen und nur noch Plug-in-Hybride und vollelektrische Modelle anbieten. Der DS 9 E-Tense 250 stellt einen wichtigen Baustein auf diesem Weg dar.

 

Der neue Plug-in-Hybrid mit 184 kW (250 PS) verfügt dabei über einen 4-Zylinder-PureTech-Benzinmotor mit 147 kW (200 PS), der mit einem 80 kW (110 PS) starken Elektromotor kombiniert wird. Eine neue Batterie mit einer Gesamtkapazität von 15,6 kWh ermöglicht eine Reichweite von bis zu 70 Kilometern im WLTP-Stadtzyklus (EAER City), beziehungsweise bis zu 67 Kilometern im kombinierten WLTP-Zyklus bei unveränderter Leermasse. Mit dem 7,4-kW-Bordladegerät erfolgt eine Aufladung von 0 auf 100% in 2 Stunden und 23 Minuten.

 

Die Höchstgeschwindigkeit des DS 9 E-Tense 250 ist elektronisch auf 240 km/h begrenzt, mit der Möglichkeit, 135 km/h im reinen Elektroantrieb zu erreichen.

 

Komfort geht vor

Der DS 9 steht für höchsten Komfort sowohl bei Fahreigenschaften als auch beim Interieur. Der Sitzkomfort auf Vorder- und Rücksitzen wird durch das DS Lounge Konzept verdeutlicht: Sitzheizung, -ventilation und -massage kommen beim DS 9 auch den Passagieren im Fond zugute. Dank 2,90 Meter Radstand genießt die zweite Reihe außerdem eine außergewöhnliche Beinfreiheit.

 

Die 3,96 Millimeter dicke Akustik-Verglasung (rundum) dämpft die Außengeräusche und minimiert die Vibrationen. Zusammen mit dem teilelektrischen Antrieb sorgt sie für eine besondere Ruhe im Innenraum. DS Automobiles hat in Partnerschaft mit dem französischen Marktführer für Soundsysteme FOCAL Electra® ein hochwertiges Hi-Fi Premium-Audiosystem entwickelt. Bis zu 14 Lautsprecher sind sorgfältig im Innenraum verteilt. Durch die detailgetreue, räumliche Wiedergabe tauchen die Insassen in eine hochwertige Klangwelt ein.

 

Das besonders komfortable Gleiten wird durch die aktive, kameragesteuerte Federung DS Active Scan Suspension sichergestellt.

Feine Ausstattung

Die Verwendung edelster Materialien ist beim DS 9 E-Tense 250 Standard. Sei es in der sportlicheren Performance Line+ Variante oder der schicken Rivoli+ Ausstattung. Bei Performance Line+ wird schwarzes Alcantara® mit einem verchromten DS Performance Line Emblem, einem schwarz glänzenden Kühlergrill und karminroten Radkappen kombiniert. Zweifarbige karminrot-goldene Ziernähte spiegeln sich auf Mittelkonsole, Armaturenbrett und am Lederlenkrad wider. In Kristallglas eingefasste Bedienelemente unter dem zentralen Bildschirm unterstreichen die Liebe zum Detail.

 

Inspiriert vom Pariser Tuilerienviertel, kombiniert Rivoli+ hochwertige Materialien mit Diamantdesign. Das Opéra Rubi-Rote Interieur besitzt ein Nappaleder-bezogenes Armaturenbrett in Rubi-Rot, einen Dachhimmel und Hutablage aus schwarzem Alcantara® und kommt besonders avant-garde daher. Rubi-Rote Sitze aus feinstem bayerischen Nappaleder werden dank 18-monatiger Entwicklungsarbeit im DS Design Studio Paris im edlen Uhrenarmband-Finish angeboten – sie sind optisch den Metallarmbändern von Armbanduhren nachempfunden.

 

Passende Technologien

Der DS 9 verfügt über zahlreiche Spitzentechnologien, die auch Ausdruck der Markenidentität der Modellpalette von DS Automobiles sind.

 

• DS Active Scan Suspension: Die kamerabasierte Federung ist in der Lage, durch kontinuierliche Dämpfersteuerung Straßenunebenheiten zu erkennen und ihnen vorzugreifen. Gemeinsam mit Neigungssensoren und Beschleunigungsmessern analysiert eine Kamera die Straßenbeschaffenheit. Die Daten werden in Echtzeit an einen Rechner übermittelt, der jedes einzelne Rad unabhängig ansteuert. Die DS Federung des 21. Jahrhunderts vereint den einzigartigen Komfort einer eindrucksvollen Limousine mit der hohen Fahrdynamik eines Gran Turismo Coupés für ein noch sanfteres Gleiten.
• DS Drive Assist ebnet den Weg zum halbautonomen Fahren (Stufe 2) inklusive halbautomatischem Überholen und Geschwindigkeitsadaption in Kurven. Mithilfe von Sensoren und einer Kamera passt sich der DS 9 an die Verkehrsbedingungen an. Das System hält automatisch die Spur sowie die Geschwindigkeit bis zu 180 km/h (je nach Land) und behält – wenn notwendig bis zum Stillstand – den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug bei.
• Der adaptive Geschwindigkeitsregler ist an das Start-Stopp-System gekoppelt. Die Funktion ist insbesondere bei dichtem Verkehr nützlich: Steht der DS 9 weniger als drei Sekunden, fährt das Fahrzeug automatisch wieder an. Falls nicht, genügt ein Knopfdruck oder ein Tritt auf das Gaspedal, um den DS 9 wieder in Bewegung zu setzen. Eine Kamera erkennt durchgezogene und unterbrochene Fahrbahnmarkierungen. Überfährt der DS 9 ohne aktivierten Blinker eine Fahrbahnmarkierung, reagiert der aktive Spurassistent mit einer progressiven Gegenlenkbewegung, um das Fahrzeug in seiner ursprünglichen Spur zu halten. Der Fahrer kann diese Lenkkorrektur überstimmen, indem er das Lenkrad festhält. Mit dem Setzen des Blinkers wird die Lenkkorrektur abgebrochen. Der Fahrer kann das System ab einer Geschwindigkeit von 30 km/h aktivieren; dieses ist dann im Geschwindigkeitsbereich von 0 bis 180 km/h betriebsbereit.
• Mit DS Park Pilot wird das Einparken leichter. Fährt DS Park Pilot an einer Parklücke vorbei, erkennt das System bis zu einer Geschwindigkeit von 30 km/h, ob der Parkplatz für die Abmessungen des DS 9 geeignet ist. Der Fahrer bestätigt auf dem Touchscreen, ob und wie er (Längs- oder Querparklücke) parken möchte. Anschließend genügt die Betätigung des „Park“-Knopfes. Er muss weder Gas geben noch bremsen oder schalten.

 

Auf langen Fahrten sind schlechte Sicht oder mangelnde Aufmerksamkeit oft gleichbedeutend mit Gefahr. Um das Fahren sicherer zu machen, vereint DS Safety sieben wichtige Funktionen, darunter DS Night Vision, DS Driver Attention Monitoring und DS Active LED Vision.

 

• DS Night Vision überzeugt durch bessere Nachtsicht. Die Infrarot-Kamera, die vorn im Kühlergrill eingebaut ist, erkennt Fußgänger und Tiere, die sich in einer Entfernung von bis zu 150 Metern im Bereich vor dem Fahrzeug befinden. Der Fahrer sieht im Display des Kombiinstruments die Umgebung vor dem Fahrzeug. Menschen und Tiere werden durch gelbe, dann rote Markierungen farbig hervorgehoben. Sie helfen dem Fahrer, schneller zu reagieren.
• DS Driver Attention Monitoring: Die Technologie hilft, Anzeichen von Ermüdung und Unaufmerksamkeit des Fahrers zu erkennen. Eine Infrarotkamera, die über dem Lenkrad eingebaut ist, überwacht drei Parameter: Augen (Lidschlag), Gesicht (Blickrichtung) und Kopfbewegungen sowie Fahrzeugspur (Spurwechsel oder Lenkbewegungen des Fahrers). Sobald DS Driver Attention Monitoring Lenk- und Verhaltensmuster entdeckt, die bei Ermüdung häufig auftreten, warnt das System den Fahrer optisch und akustisch auf dem zentralen Bildschirm, tags wie nachts.
• Dank der Technologie DS Active LED Vision ist das Licht sowohl einzigartig schön als auch leistungsstark. Bei Nacht passt sich der Lichtstrahl in Weite und Breite an Straßenbedingungen und Fahrzeuggeschwindigkeit an. Fünf Lichteinstellungen sind verfügbar: Parking, Town Beam (fährt der DS 9 länger als fünf Sekunden, werden die Seiten ausgeleuchtet), Country Beam (fährt der DS 9 schneller als 50 km/h, wird die Umgebung vor dem Fahrzeug stärker ausgeleuchtet), Motorway Beam (fährt der DS 9 schneller als 110 km/h, leuchten die LED-Module noch stärker) und Adverse Weather (bei angeschaltetem Scheibenwischer leuchten die entsprechenden Module stärker; dafür leuchtet der Hauptscheinwerfer weniger). Die Lichteinstellungen „mitlenkende Scheinwerfer“ und High Beam (wird der Fernlichtassistent aktiviert, leuchtet der Lichtstrahl am stärksten in Weite und Breite) runden das Angebot ab. Die Technologie steigert die Sicherheit des Fahrers und der Passagiere.

Energieverbrauch (gewichtet*, kombiniert): 1,5 l/100km nach NEFZ (1,2-1,1 l/100 km nach WLTP) und 17,5-17,2 kWh Strom/100 km nach WLTP; Elektrische Reichweite (kombiniert): 65-67km nach WLTP (EAER)

 

* Gewichtete Werte sind Mittelwerte für Kraftstoff- und Stromverbrauch von extern aufladbaren Hybridelektrofahrzeugen bei durchschnittlichem Nutzungsprofil und täglichem Laden der Batterie.

 

Verbrauch, CO2-Emissionen und Reichweite eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Energieausnutzung durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst.

 

Weitere Informationen zum offiziellen Energieverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen, gemäß amtlichem Messverfahren in der jeweils gültigen Fassung, können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen kostenlos erhältlich ist oder über www.dat.de im Internet zum Download bereitsteht.

 

Angaben gemäß den amtlichen Messverfahren.