Montag, 14. Januar 2019

 
50. boot Düsseldorf

50. „boot Düsseldorf“: Präsentation des DS 7 CROSSBACK auf dem Messestand von Bénéteau

Seit einem Jahr verbindet die französischen Marken DS Automobiles und Bénéteau eine starke Partnerschaft. Bei der 50. Ausgabe der weltgrößten Boots- und Wassersportmesse „boot Düsseldorf“ wird diese um ein weiteres Kapitel ergänzt: Als einziger Mobilitätspartner auf der diesjährigen Messe präsentiert DS Automobiles am 21. Januar 2019 den Premium-SUV DS 7 CROSSBACK auf dem Stand des Yachtherstellers.

 

Die Partnerschaft zwischen Bénéteau und DS Automobiles wurde im Rahmen der jährlich stattfindenden Segelregatta „Rose of Charity“ vereinbart. Bei dem einzigartigen Event treten mehrere Unternehmen in einem spannenden Segel-Wettkampf gegeneinander an. Mit ihrem Engagement unterstützen sie eine karitative Organisation, wie „One Earth – One Ocean“ im vergangenen Jahr. DS Automobiles geht 2019 mit insgesamt acht Schiffen von Bénéteau an den Start. Ein Filmteam der ARD-Sendung „Brisant“ begleitet die Teams der französischen Premium-Marke, die größtenteils aus deutschen Prominenten bestehen.

 

Die international bedeutsame Messe „boot Düsseldorf“ bildet die perfekte Kulisse für das nächste gemeinsame Event von DS Automobiles und Bénéteau. Auf 220.000 Quadratmetern erwartet die Besucher eine inspirierende Reise durch die Welt des Wassersports. Rund 2.000 Aussteller aus 70 Ländern präsentieren an den neun Messetagen ihre Neuheiten. Auf dem Stand von Bénéteau können die Besucher am 21. Januar zudem den DS 7 CROSSBACK entdecken, um sich von seinem charismatischen Design und den innovativen Technologien zu überzeugen.

 

Patrick Dinger, Managing Director DS Automobiles in Deutschland: „Wir freuen uns sehr über die wertvolle Partnerschaft mit Bénéteau. Die renommierte Messe ‚boot Düsseldorf‘ ist für uns eine tolle Möglichkeit, um potenzielle neue Kunden auf die Vorzüge des DS 7 CROSSBACK aufmerksam zu machen. Ich bin mir sicher, dass wir eine tolle Messe mit vielen guten Gesprächen erleben werden.“