Blick auf die Seine-Schlingen in der Normandie

Ein Ausflug vor die Tore von Paris: Spaziergang entlang der Seine-Schlingen

Reisen bedeutet auch, die ausgetretenen Pfade zu verlassen und Neues zu entdecken.
Natürlich hat Paris viel zu bieten und man kann die Stadt auf unzähligen Pfaden immer wieder aufs Neue kennenlernen. Aber die Stärke der Hauptstadt liegt auch in ihrer zentralen Lage in der Île de France. Hier treffen sich unterschiedliche Landstriche, die Ihnen die Tore öffnen und den Zugang zu den Schätzen des historischen, kulturellen und landschaftlichen Erbes Frankreichs ermöglichen.


Zu den beliebten Reisezielen, die weniger als 1,5 Stunden von Paris entfernt liegen, gehört Reims mit seiner Kathedrale – übrigens auch eine beliebte Pilgerstätte für Weintouristen. Nennenswert sind zudem Fontainebleau mit seinem Wald und seinem Schloss, Giverny - ein berühmter Ort des Impressionismus mit dem Haus von Claude Monet, oder Chartres, die gallo-römische Stadt, Provins, eine mittelalterliche Stadt, und, nicht zu vergessen, der Naturpark Parc Régional de la Vallée de Chevreuse, in dem vor allem Naturliebhaber auf ihre Kosten kommen.

Komposition aus 4 Stadtbilder: Reims, Fontainebleau, Giverny, Provins

Wenn Sie einen längeren Aufenthalt in Paris planen, lohnt es sich, einen Abstecher außerhalb der Hauptstadt zu machen, um die Umgebung auf den charmanten Landstraßen zu erkunden.


Heute teilen wir einen unserer Reisefavoriten mit Ihnen, den Sie ganz bequem am Steuer Ihres DS entdecken können. Es gibt nichts Schöneres, als entspannt an den Windungen der Seine entlangzufahren - eine malerische Kulisse, die schon die berühmtesten Künstler inspiriert hat.


Sie haben es erraten, wir entführen Sie in den idyllischen Charme der Normandie!

Von Geschichte und Kunst

Die erste Etappe Ihres Ausflugs: Les Andelys, wo das Château Gaillard auf steilen Felsen thront. Die strategisch günstig über einer Seine-Schleife gelegene Festung wurde Ende des 12. Jahrhunderts von Richard Löwenherz, dem Herzog der Normandie, errichtet, um das Gebiet gegen die französische Krone zu verteidigen. Die Festung fiel 1204 unter den Angriffen von Philippe Auguste.

Château Gaillard in Les Andelys, Frankreich

Die Burgruine, die sich in die zerklüftete Flusslandschaft schmiegt, wird von Villen und Fachwerkhäusern gesäumt und verleiht der Stadt Les Andelys ein besonderes Flair. Dieser pittoreske Anblick hat berühmte Maler wie René Sautin (20. Jahrhundert) inspiriert. Seine Gemälde sind im Museum Nicolas Poussin ausgestellt, benannt nach dem Meister des Klassizismus (Schule der französischen Malerei des 17. Jahrhunderts), der selbst in Les Andelys geboren wurde. 

Auf den Spuren der beiden Liebenden: Entdecken Sie eine atemberaubende Landschaft

Zurück am Steuer Ihres DS fahren Sie weiter auf der Straße Richtung Muids und Andé - unterwegs können Sie die Klippen bewundern. Wenn Sie in Andé angekommen sind, überqueren Sie die Brücke von Saint-Pierre, um auf das linke Ufer zu gelangen, und biegen dann auf die Straße nach Porte-Joie ab. Entlang der Dörfer am Ufer der Seine können Sie auf dem für den Verkehr gesperrten Wanderweg entspannt spazieren gehen.

Herqueville, Blick von der Porte-Joie aus

Von hier aus fahren Sie weiter bis zum Staudamm von Poses. Wenn Sie Ihren DS parken, können Sie den Staudamm zu Fuß überqueren. Biegen Sie rechts ab und gehen Sie weiter auf der Rue des Ecluses. In der Rue du Val Pitan (D19), auf der Höhe des Château de Canteloup (das übrigens für Besucher geöffnet ist), überqueren Sie die Straße und nehmen Sie einen der beiden Wege durch den Wald, der Sie den Hügel hinauf führt. Beachten Sie, dass die Wanderung zwar kurz, der Aufstieg jedoch schwierig ist. Denken Sie daher an geeignete Wanderausrüstung. Der Weg auf der rechten Seite ist länger, aber etwas weniger steil als der auf der linken Seite. Sie werden mit einem atemberaubenden Blick auf das Tal belohnt, in dem die Seine und der Fluss Andelle zusammenfließen, mit den Schleusen, dem Staudamm und den drei Seen...


Die "Küste der zwei Liebenden" (la Côte des deux amants) - woher kommt der Name, fragen Sie sich vielleicht? Eine traurige Legende erzählt die Liebesgeschichte zwischen Raoul de Bonnemare und Mathilde, der Tochter des Barons de Canteloup und Königs von Pîtres. Der Vater schätzte seine Tochter sehr und wollte ihre Hand nur demjenigen geben, der mit Mathilde auf dem Rücken mit rastlosem Schritt den Berg hinaufsteigen konnte. Nur der unsterblich verliebte Raoul konnte diese Herausforderung meistern, doch die enorme Anstrengung kostete ihn am Ende das Leben. Mathilde hingegen starb vor Kummer über den Verlust ihres Geliebten. Die Legende wurde im 12. Jahrhundert in der Erzählung von Marie de France nacherzählt, die als erste Dichterin Frankreichs bekannt wurde.


Falls Ihnen der Sinn statt Abenteuer und Wandern eher nach Entspannung ist, können Sie in unmittelbarer Nähe der Côte des deux amants die Freizeitanlage von Léry-Poses mit ihren drei Seen entdecken, wo Sie baden gehen oder sich mit Wassersportarten und einem Golfplatz vergnügen können.


Vielleicht hat Ihnen dieser Vorgeschmack Lust gemacht, Ihre Fahrt entlang der Seine fortzusetzen, vorbei an Pont de l'Arche, bis nach Rouen auf den Spuren von Jeanne d'Arc, oder vielleicht sogar bis nach Honfleur, wo die Seine ins Meer mündet. Der See der zwei Liebenden in Poses ist der perfekte Zwischenstopp, an dem Sie eine erholsame Nacht in einem Chalet oder einer charmanten Cottage genießen können, bevor Sie Ihre Normandie-Reise am Steuer Ihres DS fortsetzen.

Sonnenuntergang an der Seine in der Normandie