Paris, die Stadt der vielen Gesichter: Folge 2

In unserem letzten Beitrag haben wir Sie eingeladen, die verschiedenen Gesichter von Paris auf einem Spaziergang abseits der ausgetretenen Pfade zu entdecken, vom Südwesten bis zum Nordosten der Stadt. Dazu haben wir Ihnen außergewöhnliche Aussichtspunkte vorgestellt, wie den Generali-Fesselballon, im Parc André-Citroën, von denen aus Sie die atemberaubende Stadt von oben bewundern können.


Heute nimmt Sie DS Automobiles mit auf eine Reise in die Vergangenheit, in das Herz der Hauptstadt.

Herz und Seele der Stadt

Wir begeben uns ins Zentrum eines der ältesten Arrondissements von Paris, dem prächtigen 1. Arrondissement. Hier können Sie durch den Jardin des Tuileries schlendern, sich im Théâtre du Châtelet amüsieren oder den weltberühmten Louvre besuchen, in dem wir demnächst eine private Nachtführung für DS CLUB PRIVILÈGE-Mitglieder veranstalten.
Natürlich darf auch ein Besuch in der Kathedrale Notre Dame nicht fehlen. Berühmt für ihre bemerkenswerte gotische Architektur, wurde Notre Dame im Mittelalter nach den Regeln des Goldenen Schnitts erbaut, der seit den Anfängen der Geschichte Meisterwerke in Kunst und Natur prägt - übrigens eine Gemeinsamkeit mit dem DS 9. Ihm wohnt dank seiner harmonischen, nach dem Goldenen Schnitt geführten Linien eine besondere Aura der Eleganz und Kraft inne.

Für eine kulinarische Pause lädt Sie eines der ältesten Restaurants von Paris zu einer Reise in die Vergangenheit ein: Willkommen im Le Grand Véfour! Das Dekor dieses prächtigen Restaurants ist seit seiner Eröffnung im Jahr 1784, also vor mehr als 200 Jahren, unverändert geblieben. Ursprünglich beherbergte es das Café de Chartres - damals ein wesentliches Element des Pariser Gesellschaftslebens - ideal gelegen in den Galerien des Palais Royal. 1820 wurde das Café von Jean Véfour übernommen, der dem Restaurant seinen Namen gab und es zum Tempel der Pariser Haute Cuisine machte. In diesem verträumten Ambiente, umgeben von neoklassizistischen Gemälden und majestätischen Spiegeln, haben schon berühmte Persönlichkeiten wie Bonaparte und Victor Hugo gespeist. Kleine, gravierte Tafeln weisen auf die Tische hin, an denen diese berühmten Persönlichkeiten einst saßen. Zum Glück muss man aber weder ein Kaiser noch ein berühmter Schriftsteller sein, um die exquisiten Gerichte des Le Grand Véfour zu genießen. Die luxuriösen Speisen, die einst nur elitären Kreisen vorbehalten waren, sind nach und nach einer moderneren und erschwinglicheren Cuisine gewichen, um die gehobene Küche zu demokratisieren. Reservierungen  können online vorgenommen werden. 

Nicht weit davon entfernt, genau 15 Minuten zu Fuß, findet sich ein weiteres architektonisches Juwel in der Rue Monnaie, zwischen der Rue Rivoli und der Seine. Ein Ort, wie wir ihn bei DS Automobiles lieben, an dem sich Geschichte, Lebenskunst, Savoir-faire und Modernität vereinen: Seit 1870 steht hier das La Samaritaine; ein Kaufhaus und historisches Denkmal mit avantgardistischer Architektur, Jugendstil und Art Deco. Am 23. Juni öffnete das La Samaritaine endlich wieder seine Türen, nachdem es 16 Jahre lang wegen Renovierungsarbeiten geschlossen war. Sie können noch heute sein märchenhaftes Glasdach, seine majestätischen Treppen und seine berühmten Fresken bewundern. Mode, Kosmetik, Schmuck, Savoir-vivre, in diesem Kaufhaus finden Sie die bekanntesten Luxusmarken, aber auch neue Designer und einen Ausstellungsraum, der jungen Künstlern gewidmet ist. Das La Samaritaine beherbergt auch den größten Kosmetikbereich Europas (3.400 m²) mit einem Schönheitsstudio für verschiedene Behandlungen, einem Spa, einem Eye Designer und dem Maison du Parfum.


Das La Samaritaine wird all Ihre Sinne bezaubern! Die 12 Restaurantbereiche werden Ihren Geschmacksnerven mit einem reichhaltigen Angebot schmeicheln. Von Gourmetgerichten und Sterneköchen über raffinierte Kaviar-Häppchen bis hin zu individuell gestaltbarem Gebäck – es erwartet Sie eine Welt des Genusses.


Wenn Sie die Geschichte des Ortes im Detail entdecken möchten, ist es möglich, eine neunzigminütige, geführte Tour zu buchen.


Wir wünschen viel Spaß auf Ihrer Entdeckungsreise und freuen uns, Sie bald bei unserer dritten und letzten Etappe unserer besonderen Führung durch Paris, der Stadt der vielen Gesichter, begleiten zu dürfen.