RÜCKBLICK ERSTES FORMULA E RENNWOCHENENDE: ERSTE PUNKTE FÜR DS TECHEETAH

Montag, 31. Januar 2022

• Rückblick: DS Automobiles mit ersten Punkten in der ABB FIA FORMULA E Weltmeisterschaft
• Potential: Fahrer Jean-Éric Vergne und António Félix da Costa in Einsitzer DS E-TENSE FE21 auf Position 6 und 13 in zweitem Rennen
• Ausblick: Nächste Runde in Mexiko am 12. Februar


Rüsselsheim, 31. Januar 2022. Das erste Rennwochenende der achten ABB FIA FORMULA E Weltmeisterschaft in Diriyah (Saudi-Arabien) liegt hinter DS TECHEETAH. In den ersten beiden Rennen am Freitag und Samstag konnten erste Punkte für das Teamkonto verbucht werden, obgleich das Team hinter den eigenen Erwartungen zurückblieb. Im ersten Lauf belegte der französische Fahrer Jean-Éric Vergne (JEV) den 8. Platz. António Félix da Costa wurde bereits in der ersten Runde von einem anderen Fahrer getroffen und musste das Rennen aufgeben. Im zweiten Rennen des Diriyah E-Prix 2022 am Samstag konnten beide Fahrer vom Fanboost profitieren. Sie beendeten das Rennen an Position 6 und 13. Die nächste Runde der Saison 8 findet am 12. Februar in Mexiko statt.

Das erste Rennen der ABB FIA FORMULA E Weltmeisterschaft in Diriyah war hart umkämpft. DS Fahrer Jean-Éric Vergne, der im DS E-TENSE FE21 vom 13. Startplatz aus ins Rennen gegangen war, erwischte einen guten Start und konnte seinen Platz trotz der geringen Haftung auf der Strecke halten. Nach 45 Minuten intensiven Kampfes überquerte der zweifache FORMULA E Champion als 8. die Ziellinie und holte die ersten Punkte der Saison für das Team in der Fahrer- und Teamwertung. Leider wurde António Félix da Costa, der am Steuer des anderen DS E-TENSE FE21 von Platz 16 gestartet war, in der ersten Runde von einem anderen Konkurrenten getroffen und musste aufgeben.

 

Beim zweiten Rennen des Diriyah E-Prix 2022 am Samstag sammelte DS TECHEETAH wertvolle Punkte. Von den Startplätzen 6 und 7 aus erwischten Jean-Éric Vergne und António Félix da Costa am Steuer ihres DS E-TENSE FE21 einen guten Start. Jean-Éric Vergne kämpfte hart, um seine Position in einem sehr engen Feld zu halten. Das Rennen wurde 7:42 Minuten vor Schluss durch ein Safety Car unterbrochen. Der zweifache FORMULA E Champion überquerte die Ziellinie als 6. und brachte DS TECHEETAH 8 Punkte ein. Das Wochenende von António Félix da Costa verlief nicht so, wie es sich das Team erhofft hatte. Mit einem 13. Platz beim zweiten Lauf des Diriyah E-Prix zeigte der portugiesische Fahrer eine gute Pace und sammelte einige wertvolle Informationen für den Rest der Saison.

„Wir verlassen Saudi-Arabien mit einigen Punkten und vielen Lektionen, die wir gelernt haben. Das neue Qualifying-Format verändert die Philosophie der Meisterschaft erheblich, und wir müssen uns an dieses neue Format anpassen. Das heutige Rennen hat einmal mehr gezeigt, dass unser DS E-TENSE FE21 schnell ist, aber auch, wie sehr die Leistungen zwischen den Autos und den Fahrern schwanken. Das Rennen in Mexiko steht schon bald an, und es wird unser Rückschlagrennen sein.“
Thomas Chevaucher, Direktor DS Performance und Teamchef DS TECHEETAH


„Wir haben unsere Pace am Samstag deutlich verbessert und waren sehr froh, dass wir beide Fahrer im Qualifying-Shootout hatten. António hatte ein hartes zweites Rennen und kam leider nicht in die Punkteränge. Wie in Rennen 1 kämpfte JEV unglaublich hart und wurde 6. Jetzt geht es weiter nach Mexiko.“
Mark Preston, Geschäftsführer von TECHEETAH


„Erstes Wochenende geschafft, 8. und 6. Platz. Natürlich nicht das, was wir wollten, aber um die Meisterschaft zu gewinnen, denke ich, dass diese Rennen sehr wichtig sind, um die Anzahl der Punkte zu maximieren, die wir bekommen können. Wir sind mit einer guten Basis gestartet, jetzt müssen wir uns nur noch ein wenig verbessern, um in Mexiko um den Sieg zu kämpfen. Ich bin sehr zufrieden mit dem Team und der Arbeit, die wir geleistet haben. Ich fahre jetzt zurück nach Europa, um mich auf das nächste Rennen vorzubereiten!“
Jean-Éric Vergne, DS TECHEETAH Fahrer und FORMULA E Champion 2018 und 2019


„Es war eines der härtesten und intensivsten Wochenenden, die ich seit langem hatte. Ich denke, es sind harte Tage und Wochenenden wie dieses, die einen Menschen definieren. Offensichtlich müssen wir lernen, verstehen und gestärkt zurückkommen. In den letzten Tagen hatten wir in einigen Bereichen Schwierigkeiten mit dem Auto und wir wissen genau, wo wir uns verbessern müssen, sodass wir in Mexiko bereit sein werden, zurückzuschlagen. Es war ein Wochenende, um zu lernen und uns für den Rest der Saison zu stärken.“
António Félix da Costa, DS TECHEETAH Fahrer und FORMULA E Champion 2020


Der zweite E-Prix der ABB FIA FORMULA E Weltmeisterschaft wird am 12. Februar in Mexiko stattfinden.