RÜCKBLICK MARRAKESCH E-PRIX: ZWEITER PLATZ FÜR ANTÓNIO FÉLIX DA COSTA UND DS AUTOMOBILES

Montag, 4. Juli 2022

• Erfolgreich: Erstes Podium (Platz 2) für António Félix da Costa bei Marrakesch E-Prix
• Teamleistung: DS Techeetah Pilot Jean-Éric Vergne mit gutem 4. Platz
• Aussichtsreich: Silber für DS Automobiles in Fahrer- und Teamwertung
• Ausblick: Nächste Formel E Rennen in New York am 16. und 17. Juli 2022

 

Rüsselsheim, 4. Juli 2022. Das zehnte Rennen der ABB FIA Formula E Weltmeisterschaft fand am vergangenen Wochenende in Marrakesch, Marokko, statt. Das Qualifying verlief für das Rennsportteam von DS Automobiles außerordentlich gut: Die beiden DS Piloten António Félix da Costa und Jean-Éric Vergne (JEV) erkämpften sich Position 1 und 3. Beim darauffolgenden Rennen sicherte sich António Platz 2 und JEV am Ende Platz 4. DS rangiert damit sowohl in der Team- als auch in der Fahrerwertung weiterhin auf Platz 2 und hat die Stärke des Teams einmal mehr unter Beweis gestellt. Die nächsten beiden Rennen finden in New York am 16. und 17. Juli statt.

 

 

Der 5. E-Prix von Marrakesch fand am Samstagnachmittag, 2. Juli, auf der Rennstrecke Moulay El Hassan bei Temperaturen von weit über 30°C statt. Dieses heiße Klima der berühmten marokkanischen Strecke konnten die Rennwagen von DS Automobiles gut bewältigen, wie der zweite und vierte Platz von António Félix da Costa und Jean-Éric Vergne (JEV) beweisen. Bereits im Qualifying am Vormittag hatten die Einsitzer des Pariser Premiumherstellers ihr hohes Leistungsniveau zeigen können. António Félix da Costa fuhr mit seinem DS E-Tense FE21 auf die Pole Position, während sein Teamkollege JEV den dritten Platz belegte.

 

Nachdem António Félix da Costa seine Pole Position beim Start verteidigt hatte, kämpfte er während des gesamten Rennens an der Spitze des Feldes und wurde schließlich Zweiter beim E-Prix von Marrakesch. Dies ist der erste Podiumsplatz des Jahres für den Portugiesen, der zu seiner Höchstleistung zurückgekehrt ist.

 

RÜCKBLICK MARRAKESCH E-PRIX

Der dritte Platz in der Startaufstellung ging an Jean-Éric Vergne, der sich zunächst auf dieser Position halten konnte. Bis zum Ende eines sehr strategischen Rennens mit vielen Überholmanövern konnte der Franzose um die Spitze mitkämpfen. Mit den 12 Punkten, die er für seinen vierten Platz erhielt, erhöhte JEV seine Gesamtpunktzahl auf 128 und behielt damit den zweiten Platz in der Fahrerwertung.

 

Nach der Etappe in Marokko ist die Bilanz von DS Automobiles und seinem Partner Techeetah mit 33 Punkten sehr solide, aktuell liegen sie auf Platz 2 der Teamwertung.

 

Thomas Chevaucher, Direktor von DS Performance und Teamchef von DS Techeetah:
„Wir holen einen sehr soliden zweiten Platz und 33 Punkte für das Team, aber wir sind natürlich enttäuscht, dass wir das Rennen nicht gewonnen haben. Unsere Autos sind leistungsstark, unsere Fahrer sind schnell und wir holen in jedem Rennen wichtige Punkte. Wir werden weiterhin hart arbeiten, um dieses große Potenzial in Siege umzusetzen. Die Titel sind mehr denn je in unserem Visier!“

 

Mark Preston, Geschäftsführer von Techeetah:
„Es war ein weiteres Wochenende voller intensiver Kämpfe mit der ersten Pole Position der Saison für António. Mit unseren Fahrern, die von den Positionen 1 und 3 gestartet sind, war alles für ein spannendes Rennen vorbereitet. Beide Fahrer lieferten eine hervorragende Leistung ab und belegten die Plätze 2 und 4. Damit behalten wir unsere Titelambitionen sowohl in der Fahrer- als auch in der Teammeisterschaft bei.“

 

António Félix da Costa, amtierender Formel E Champion:
„Es war ein sehr guter Tag mit der Pole Position und dem zweiten Platz nach einem verrückten Rennen. Wir lagen in Führung, aber der Sieg ist uns entglitten. Wir haben versucht, die richtige Strategie zu finden und am Ende hat nur ein kleines bisschen gegen Edo (Mortara, Anm. d. Red.) gefehlt. Ich bin trotz allem zufrieden: Es ist mein erster Podiumsplatz in dieser Saison und auch wenn es ein wenig gedauert hat, bis alles zusammenkam, sind wir in einer guten Dynamik und ich habe vor, die Saison stark zu beenden.“

 

Jean-Éric Vergne, Formel E Champion von 2018 und 2019:
„Marrakesch ist geschafft, ich habe Platz 4 erreicht. Am Ende hatte ich große Probleme mit der Temperatur meiner Batterie, wir müssen also herausfinden, was passiert ist. Das Rennen sah bis zu diesem Zeitpunkt stark aus. Das ist schade, aber die nächsten beiden Rennen sind in New York − ich liebe diesen Ort und kann es kaum erwarten, dort an den Start zu gehen und ein starkes Ergebnis einzufahren.“

 

Statistiken Formel E
Die DS Automobiles Rekord-Statistik in der Formel E (seit Saison 2) sieht nach dem Rennen in Marrakesch wie folgt aus:

- 83 Rennen

- 4 Meistertitel

- 14 Siege

- 43 Podiumsplätze

- 20 Pole Positions

 

Rennkalender
Der nächste E-Prix wird am 16. und 17. Juli in New York stattfinden. In der amerikanischen Stadt werden die Rennen 11 und 12 der Saison 8 der ABB FIA Formel E Weltmeisterschaft ausgetragen. Der Rennkalender der Formel E Saison 2022 sieht allgemein folgende weitere Termine und Austragungsorte vor:

• New York 16. & 17. Juli 2022
• London 30. & 31. Juli 2022

• Seoul 13. & 14. August 2022